Statement according to DSGVO (Datenschutzgrundverordnung)

Due to a new european data protection law, I have to make a statement about which data are collected on my website and what I am doing with these data. Since my page is about data protection, this is really ridiculous. In order to avoid being harassed by german lawyers, I am making the required statement in german language:

Erklärung nach DSGVO

Nach der in diesen Tagen in Kraft tretenden DSGVO bin ich als Inhaber der Webseite "academic-signature.org" verpflichtet, Sie in einfacher Sprache über die beim Besuch der Seite abgespeicherten Daten und deren Verarbeitung zu informieren.

A) Ich speichere und tracke fast nichts. Ich führe lediglich und ausschließlich ein Log über die IP-Adressen der Besucher und lösche meine Logdateien etwa einmal im Monat. Bei auffälligen IP-Adressen recherchiere ich diskret über den Inhaber der IP-Adresse.

B) Mein Hostingservice (1&1) führt ebenfalls ein solches Log, auf das ich Zugriff habe. Ich gehe davon aus, dass mein Hostingservice verantwortlich und gesetzeskonform mit diesen Logs umgeht, kann dafür aber natürlich keine Garantie geben.

C) Da ich auf meiner Webseite freie und NSA-feste Verschlüsselungssoftware anbiete, kann ich aber sehr wohl dafür garantieren, dass deutsche Nachrichtendienste Daten über Ihre Anfragen an meine Webseite aufzeichnen, in verfassungswidriger Weise speichern, verarbeiten, unbeschränkt an US-Nachrichtendienste weitergeben und sich einen Dreck um die DSGVO scheren. Leider passiert dies außerhalb meines Einflussbereiches und alles, was ich in dieser Sache tun kann, ist hier diese Warnung auszusprechen.
Ich empfehle den Besuch meiner Webseite über das Anonymisierungswerkzeug TOR und mit https-Schutz. Allerdings freue ich mich auch, wenn Sie selbstbewusst meine Software über Ihre unverschleierte IP-Adresse beziehen. Ich kann dann zeitnah feststellen, welche Gäste ich habe. Ich bin sehr stolz auf einige dieser meist internationalen Gäste, die eindrucksvolle Namen aufweisen und in einige Fällen auch wertvolle Dienste für Frieden und Freiheit in der Welt leisten.
Sollten zufällig auch berüchtigte Anwaltsbüros aus Panama, Dieselgate gebeutelte Autokonzerne, zwielichtige Geldinstitute in Auseinandersetzungen mit der US-Justiz oder Rückkehr in die Legalität anstrebende Rebellengruppen unter den Gästen gewesen sein, hätte ich das im Sinne der DSGVO natürlich schon längst wieder vergessen. Auch solche Gäste wären natürlich willkommen und ihnen stünde natürlich auch meine Software kostenfrei zur Verfügung. Ich wäre nur etwas weniger stolz auf die mutmaßliche Anwendung meiner Software durch solche Gäste.
Falls ich solche Gäste gehabt hätte, würde ich ihnen besonders empfehlen, meine Webseite über TOR zu besuchen, um keine Spuren bei staatlichen Diensten zu hinterlassen, die keinen Spaß verstehen. Falls diese Gäste mich dennoch über ihr Interesse an meiner Software wissen lassen wollten, könnten sie mir stattdessen auch gerne über einen anonymen Remailer Ihre Grüße in verschlüsselter Form übermitteln. Meine öffentlichen Schlüssel sind über meine Webseiten erhältlich.